Wildes Parfüm - Lesung & Musik

15.07.2020 projekttheater dresden Louisenstr. 47, 01099 Dresden

mit: Kerstin Becker, Claire Besson, Matthias Hufnagl, René Seim

KERSTIN BECKER http://schreibgut.de/cms/
Kerstin Becker, *1969, aufgewachsen in Moosheim und Hainichen, zwei Kinder.
Schriftsetzerin (Akzidenzsatz), Friedhofsgärtnerin, ev. luth. Landeskirche, Mitarbeit Bio-Hof, Café-Service, Insulanerin (Föhr). Seit 2001 Schriftstellerin, Redakteurin, Lektorin

Ihre Gedichte wurden ins Tschechische, Arabische, Serbische, Ungarische, Mazedonische übersetzt.

Ehrungen, Auszug:
2019: Stipendium: Künstlerdorf Schöppingen  2019: Stipendium: Künstlerhaus Edenkoben
2017: Preis des Dichterabends, Poesiefestival Berlin, ADK, Kurator: Andreas Altmann
2016: "Biestmilch": "Gedichtband des Jahres 2016", Literaturhaus Berlin
2015: Stipendium: Amt für Kultur und Denkmalschutz, Kulturförderung, Dresden
2014: Finalistin - Lyrikpreis Dresden


CLAIRE BESSON www.clairebesson.com
begann ihre Studien klassischer Gitarre mit 8 Jahren, studierte später in Paris und machte da auch ihre Diplome.
Sie war seit jeher an traditionellen Musiken aus aller Welt angezogen, sowie offen, um die neuen Stile kennenzulernen
Claire hat den jeweils ersten Preis von 3 internationalen Gitarrenwettbewerben erhalten: Montigny-le-Bretonneux (2010), Fontenay-Sous-Bois(2012), Nuits Musicales de Cieux (2014).
Sie trat in Frankreich ( Paris, Dijon, Perpignan, ... ) als Solistin oder Duett (mit Flötistin, Sängerin...) auf, u.a. auch beim "Festival International de Guitare de Paris" (2010), "Festival Guitares en Picardie" (2013), „Sul Tasto Paris Festival“ (2015) und “ Freepsumer Gitarren Festival“ (2015-2016). Aber auch China stand als Duo (Flöte-Gitarre) bereits auf dem Konzertplan.

MATTHIAS HUFNAGL (Berlin)
M. Hufnagl ist gern Nachts unterwegs – sich vom Schein blenden, von der Musik mitreißen lassen. Mitte der Neunziger steht Matthias Hufnagl zum ersten Mal hinterm DJ-Pult. Bands, Clubs, Platten, Wahnsinn sind ab da sein Hauptinteressensgebiet. Hufnagl legt u.a. nach Shows von Pete Doherty, der Black Keys oder der Beatsteaks auf.

Es folgen erste literarische Gehversuche, ab 2001 zahlreiche Veröffentlichungen in Form von Rezensionen, Features, Reportagen und Interviews in Kultur-, Musik- und Lifestylemagazinen wie z.B. dem Dresdner Kulturmagazin, GQ, Glamour, Uncle Sally’s und dem Flying Revolverblatt - ein Studium der Amerikanistik und Philosophie an der TU Dresden und Humboldt Universität zu Berlin.

2016 erscheint mit ’Pistolenjahre’ Hufnagls erster Gedichtband - mit ’Alaunacht‘ ist ein Roman in der Pipeline. In diesem Jahr erschien in der Anthologie "Ich liebe Musik Vol.2 - Various Artists By Various Artists" bereits einer voner Hufnagls Texten im Windlustverlag. Vor den Bühnen kleiner Clubs und großer Hallen hat er zudem stets die Billigkamera aus dem Elektronikfachmarkt geschultert. Das Resultat – eine Retrospektive in den Berliner Dodo Beach Record Stores von Juli 2019 bis Dezember 2019. Ausgewählte Motive für die Kreuzberger Bar-Institution ’Wiener Blut’ zeigen derzeit eine kleine Auswahl an Schnappschüssen der letzten zehn Jahre.

Gelesen wird ebenfalls: nach wie vor am liebsten in Bars, Plattenläden und Clubs. Hufnagl lebt an der Spree, vermisst und schätzt die radikale Liebe, die schmutzigen Heiligen und das elegante Leben.

RENÉ SEIM www.reneseim.de

René Seim schreibt variantenreiche Gedichte und theatralische Kurzgeschichten. Texte, die mal absurd, ernst, humorvoll, grotesk, explosiv, romantisch, versponnen sind oder aber haltlos machen.
Veröffentlichungen fanden regional und überregional in Anthologien und Kunstmagazinen (z.B. Drecksack, Maulkorb, LOW-Kunstmagazin, Anthologie zum Ulrich-Grasnick-Preis) Platz.
Zuletzt erschienen die Bücher: "Mach dich hübsch, spring ins All und komm am Sonntag wieder" sowie "Bunte Hunde, wilde Vögel" in der Neuauflage 2019 (Windlustverlag).

René Seim betreibt zudem das Label Head Perfume Records, den Windlustverlag und hat sich die Veranstaltungsreihe "Wildes Parfum" ausgedacht.
_
Preise und Karten:
VVK 13€ / 8€ AK-Zuschlag: 2€
Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte, Auszubildende, Arbeitslose, Rentner
Tickets zum Preis von 5,- € (AK 7,-€) gegen Vorlage des Dresden-Passes oder des Ehrenamtspasses.

Kartenreservierungen: Tel: 0351 - 8107600 kartenbestellung@projekttheater.de

_
www.projekttheater.de
www.windlustverlag.de
www.headlust.de

_______________________________
vergangene Lesungen 2020:

Wildes Parfüm - Lesung & Musik

17. Juni 2020 projekttheater dresden Louisenstr. 47, 01099 Dresden

mit: Anne Es, Hendrik Kleditz, Moritz7, René Seim
_
Details:
HENDRIK KLEDITZ - (Heart of Blues, Good News Trio)
Hendrik Kleditz, 1962 geboren in Zossen und aufgewachsen in Hoyerswerda, erlernt das Gitarrenspiel als 13jähriger. Doch für ein Musiker-Herz gibt es kein zu spät, sondern nur ein jetzt erst recht. Die Liebe zum Jazz und Blues vermittelt ihm sein Vater. Von kirchlichen Gruppen führte sein Weg über eine Berliner Folkband „New Joy“ zur ostdeutschen Blues-Legende Dieter Gasde, den er zur Wende bei den Friedensgebeten 1989 in der Eisenacher Georgenkirche kennenlernt.
Mit ihm tritt er seit dem seit nunmehr fast 30 Jahren im Duo „Good News“ und verschiedenen anderen Projekten gemeinsam auf. Der Groove seines rhythmischen Gitarrenspiels hat so gar schon die schwarzen Freunde on-stage beim Jammen in Louisiana beeindruckt. „Hey man! There's nothing but the Blues!“ So grooved das Herz von Hendrik Kleditz.

ANNE ES (Dresden)
ist Autorin und Lesebühnenbetreiberin von "Erotische Geschichten" + "Tresenlesen" Sie schreibt hintersinnige Kurzgeschichten und aphoristische Gedichte, die sich mit dem vertrackten menschlichen Alltag, aber auch mit nächtlichen Miteinander untereinander beschäftigen. Dabei wechselt sie auch gern immermal in die männliche Perspektive, oder nimmt Führungsrollen und auch Personen in deutlich späteren Altersstufen ein.

MORITZ_7 (Autor, Dresden)
geboren 1975, lebt seit 1999 aus Liebe zur Stadt in Dresden. Nach seinem ersten Auftritt im Mai 2004 beim damals noch ganz jungen Dresdner Poetryslam war er über viele Jahre hin mit seinen oft sehr knapp gefassten Gedichten und Prosatexten regelmäßig auf den diversen Kleinkunst- und Lesebühnen sowie Poetryslams in Dresden und Umgebung zu sehen. Der Dresdner Sänger Thomas Lautenknecht hat inzwischen eine ganze Reihe seiner Texte zu Liedern gemacht und einige seiner Jeschke-Geschichten sind mittlerweile als Audio-CD erschienen.

RENÉ SEIM (Autor, Lyriker, Veranstalter, Dresden)
schreibt variantenreiche Gedichte und theatralische Kurz-geschichten. Oft wäre den Texten ein hindergründiger Humor eigen, wie Kay Hempel einmal öffentlich meinte.
Streuveröffentlichungen fanden regional und überregional in Anthologien und Kunstmagazinen (z.B. Maulkorb, LOW-Kunstmagazin, Anthologie zum Ulrich-Grasnick-Preis) Platz.
Zuletzt erschienen die Bücher: "Mach dich hübsch, spring ins All und komm am Sonntag wieder" sowie "Bunte Hunde, wilde Vögel" in der Neuauflage 2019 (Windlustverlag).
_
Preise und Karten:
VVK 13€ / 8€ AK-Zuschlag: 2€
Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte, Auszubildende, Arbeitslose, Rentner

Tickets zum Preis von 5,- € (AK 7,-€) gegen Vorlage des Dresden-Passes oder des Ehrenamtspasses.

Kartenreservierungen
Tel: 0351 - 8107600
kartenbestellung@projekttheater.de
https://www.projekttheater.de/karten
_
www.projekttheater.de
www.windlustverlag.de
www.headlust.de

__________________


am 20.05.2020 im projekttheater Dresden mit:

Roman Israel / Carla Schwiegk / Morty Sanchez / René Seim

ROMAN ISRAEL (Dichter, Schriftsteller, Lesebühnenakteur - Unterwegs)

Drei Jahre lang lebte er aus dem Koffer und zog als Nomade durch die Welt. Über sein Vagabundenleben berichtet er in seinem Essayband „Minimal ist besser. Vom süßen Leben ohne Besitz“ (Mikrotext-Verlag Berlin 2018). Roman Israel schreibt außerdem Geschichten, Gedichte und macht Hörspiele und Filme. Im Luftschacht Verlag Wien erschienen die Romane „Caiman und Drache“ (2014) und „Flugobst“ (2017). Er erhielt Arbeitsstipendien für die Villa Decius in Krakau/PL, das Gerhart-Hauptmann-Haus in Agnetendorf/PL, das Literaturhaus in Prag/CZ, das Edith-Stein-Haus in Breslau/PL und war Stipendiat der Mährischen Landesbibliothek in Brünn/CZ. Roman Israel sitzt im Vorstand des Schriftstellerverbandes Sachsen und gehört zur Stammcrew der Lesebühnen Reformbühne Heim & Welt in Berlin, Sax Royal in Dresden und Book Brothers in Leipzig.

CARLA SCHWIEGK (Lyrikerin, Handbuchbinderin - Tharandt)
Sie sagt, das Schreiben eigener Texte begleite sie, seit sie Schrift und Stift zu nutzen weiß. Und man liest, dass sie ihr Handwerk kann. Sie ist aber auch noch Handbuchbinderin und Kommunikationsdesignerin und betreibt seit 2009 ein eigenes Gewerbe - die Bucherei. Eindrücke: https://www.buchereibuch.de/lyrik/

MORTY SANCHEZ (Singer, Songwriter from Outta Space)
Morty Sanchez meldet sich mit seiner Learning To Die - 5 Song EP aus der Erdumlaufbahn zurück und kredenzt uns neue bittersüße Akustik-Pop Songs, die sich allesamt im gemäßtigen Tempo bewegen. Süße, halbschwere Melancholie zieht sich durch die Lieder, ohne dass der Singer/Songwriter dabei in zu großes Selbstmitleid verfällt. Schließlich hat er neben der Vorliebe fürs britisch verwurzelte Drama auch einen großen Hang zu Humor und Pop.

RENÉ SEIM (Autor, Dichter, Veranstalter, Verleger)
schreibt Gedichte und theatralische Kurzgeschichten, die mal absurd, ernst, humorvoll, grotesk, romantisch oder auch einfach haltlos albern sind. Seine Werke verlegt er u.a. im eigenen Windlustverlag, in dem bereits 4 Lyrikbände sowie ein Kurzgeschichtenband ("Fliegende Fenster") veröffentlicht wurden. Aber auch in Anthologien und Literaturzeitschriften kam es bereits zu Veröffentlichungen (Maulkorb, LOW-Kunsmagazin, Anthologie zum Grasnick-Preis) Außerdem gibt es eine Vielzahl an Postkarten, die mal in Eigenregie und mal in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern entstanden sind

 

_
René Seim schreibt variantenreiche Gedichte und theatralische Kurzgeschichten.

Allesamt Texte, die mal absurd, ernst, humorvoll, grotesk, explosiv, romantisch undoder versponnen sind oder aber haltlos machen. Oft wäre den Texten ein hindergründiger Humor eigen, wie Kay Hempel einmal öffentlich meinte.

Streuveröffentlichungen fanden regional und überregional in Anthologien und Kunstmagazinen (z.B. Maulkorb, LOW-Kunstmagazin, Anthologie zum Ulrich-Grasnick-Preis) Platz.

Zuletzt erschienen die Bücher: "Mach dich hübsch, spring ins All und komm am Sonntag wieder" sowie "Bunte Hunde, wilde Vögel" in der Neuauflage 2019 (Windlustverlag).

www.windlustverlag.de

René Seim betreibt zudem das Label Head Perfume Records, den Windlustverlag und hat sich die Veranstaltungsreihe "Wildes Parfum" ausgedacht.

Die verschiedentlich verarbeiteten Texte kann man u.a. hier kaufen:

www.headlust.de

_

WiLDES PARFUM / 22.01.2020 (20 Uhr, Projekttheater Dresden)

mit: Matthias Hufnagl, Anne Es, Morty Sanchez, René Seim

https://www.facebook.com/events/406350210047220/

Matthias Hufnagl (Berlin)
liest am liebsten in Bars, Plattenläden und Clubs. Er vermisst und schätzt die radikale Liebe, die schmutzigen Heiligen und das elegante Leben. Heute Abend stellt der Wahlberliner neue Texte seiner Reihe 'Laute Lyrik' sowie Auszüge des noch unveröffentlichten Romans 'Alaunacht' vor.

Ann Es (Dresden)
ist Autorin und Lesebühnenbetreiberin von "Erotische Geschichten" + "Tresenlesen"  Sie schreibt hintersinnige Kurzgeschichten und aphoristische Gedichte, die sich mit dem vertrackten menschlichen Alltag, aber auch mit nächtlichen Miteinander untereinander beschäftigen. Dabei wechselt sie auch gern immermal in die männliche Perspektive, oder nimmt Führungsrollen und auch Personen in deutlich späteren Altersstufen ein.

Morty Sanchez (Singer, Songwriter from Outta Space)
Morty Sanchez meldet sich mit seiner "Learning To Die" - 5 Song EP aus der Erdumlaufbahn zurück und kredenzt uns neue bittersüße Akustik-Pop Songs, die sich allesamt im gemäßtigen Tempo bewegen. Süße, halbschwere Melancholie zieht sich durch die Lieder, ohne dass der Singer/Songwriter dabei in zu großes Selbstmitleid verfällt. Schließlich hat er neben der Vorliebe für´s britisch verwurzelte Drama auch einen großen Hang zu Humor und Pop.

René Seim (Autor, Dichter, Veranstalter, Verleger)
schreibt variantenreiche Gedichte und theatralische Kurzgeschichten, die mal absurd, ernst, humorvoll, grotesk, romantisch oder auch einfach haltlos albern sind. René Seims Werke verlegt er u.a. im eigenen Windlustverlag, in dem bereits seine 4 Lyrikbände sowie ein Kurzgeschichtenband veröffentlicht wurden. Aber auch in Anthologien und Literaturzeitschriften kam es bereits zu Veröffentlichungen (Maulkorb, LOW-Kunsmagazin, Anthologie zum Grasnick-Preis) Außerdem gibt es eine Vielzahl an Postkarten, die mal in Eigenregie und mal in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern entstanden sind.

_

Preise und Karten:
VVK 13€ / 8€ AK-Zuschlag: 2€
Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte, Auszubildende, Arbeitslose, Rentner

Tickets zum Preis von 5,- € (AK 7,-€) gegen Vorlage des Dresden-Passes oder des Ehrenamtspasses.

Kartenreservierungen:
Tel: 0351 - 8107600
kartenbestellung@projekttheater.de

_


__________________

vergangene Lesungen:

2019

 WiLDES PARFUM 3 / 18.12.2019
(20 Uhr, Projekttheater Dresden)
mit: Undine Materni / Sabine Jordan / Claire Besson / René Seim


 WiLDES PARFUM // 20.11.2019 im projekttheater Dresden
mit: Carla Schwiegk / Lyrikerin, Buchbinderin - Tharandt
Stefan Seyfarth / Lyriker, Lesebühnenautor - Meißen
Chris Barickman / Composer, Singer - Brno
René Seim / Lyriker, Autor, Veranstalter - Dresden
_


 

Der Windlustverlag ist am Sonntag, 08.09.2019 mit einem Verkaufsstand auf der Buchmesse DRESDEN (ER)LESEN auf Schloß Albrechtsberg Dresden vertreten, zudem gibt es eine gemeinsame Lesung mit Carla Schwiegk & René Seim (Lyrik). Weitere Infos: www.dresden-erlesen.de


 

 

__________________

2018

_

_
René Seim liest solo Texte aus allen bisherigen Büchern/Bänden

("Bunte Hunde, wilde Vögel" 2012, "Bunte Hunde, wilde Vögel, schiefe Schafe" 2014, "Spielereien einer vielschrötigen Flöte" 2016, 2018 und "Fliegende Fenster" 2017, 2018 sowie aus dem kommenden Buch "Café Absurd") und natürlich auch andere unveröffentlichte Texte.

Der Eintritt ist frei, ein Hut geht rum.

(Bücher und Postkarten wird es auch vor Ort geben)

_

Christopher Simpson & Head Perfume Records / Windlustverlag laden herzlich ein!

Zu einer bunten und lebendigen Kulturveranstaltung
im Schützenhaus-Kunsthaus der Stadt Wehlen (am Malerweg) in der schönen Sächsischen Schweiz.

Im besonderen Ambiente und mit wunderschönem Blick in die schöne Weite der malerischen Umgebung bieten wir zu Speis & Trank folgendes Programm:

ab 14 Uhr WILDBLUMENBLUES
Dj Cramér legt im blumigen Salon Suisses Schallplatten der Genres RocknRoll, Soul, Swing, Sixties, Blues, Garage, Punkrock, Indie auf.          (zum Tanzen & Loungen) - www.headperfume.de

17 Uhr WiLDES PARFUM

Anne Es - Autorin von Kurzgeschichten & Gedichten, (Erotische Geschichten, KrimiLesung, usw. ...) liest Gedichte und Kurzgeschichten. allein und mit René Seim.

Christian Simon -   Guitar and Voice from France sings bloomy Songs from The Damned, Mozart, Beatles,  Claudio Monteverdi and much more.

René Seim - Autor, Verleger und Veranstalter liest Gedichte und Kurzgeschichten. Alleine und mit Anne Es.

anschließend Tanz mit Dj Cramér
_
http://www.schuetzenhaus-wehlen.de/
www.windlustverlag.de, www.headperfume.de, www.headlust.de

_

WILDES PARFUM -        

Lesung & Musik
DATUM: 14.09.  20:00 , Einlass 19:00
PREIS: 10,00 € VVK / Abendkasse : 14,00€

Diesmal sind beteiligt:

Anne Es - Gedichte, Kurzgeschichten (Autorin, Lesebühnenveranstalterin)
Albrecht Scharnweber - Klarinette, Bassklarinette (vom Ensemble El Perro Andaluz)
René Seim - Gedichte, Kurzgeschichten (Autor, Verleger, Veranstalter)

Anne Es und René Seim lesen in jeweils kurzweiligen Solosets Gedichte und Kurzgeschichten,
gemeinsam lesen sie aber auch allzumenschliche Dialoge miteinander (gern auch mal gegeneinander).
Es wird also absurd, lustig, ernst - manchmal alles zur gleichen Zeit.

Albrecht Schwarnweber massiert zwischendurch die Aufmerksamkeitsorgane der Zuhörer
mit warmen und schönen Tönen aus Klarinette und Bassklarinette, damit sie wieder entspannt den anschließenden Stücken folgen können.

Infos zu den Beteiligten:

Anne Es aus Dresden schreibt hintersinnige Kurzgeschichten und aphoristische Gedichte, die sich mit dem vertrackten menschlichen Alltag, aber auch mit nächtlichen Miteinander der Menschen beschäftigen. Dabei wechselt sie auch gern immer wieder mal in die männliche Perspektive, oder nimmt Führungsrollen und auch Personen in deutlich späteren Altersstufen ein.

Albrecht Scharnweber spielt mit seinem Ensemble El Perro Andaluz sonst NEUE MUSIK.
An diesem Abend wird er klassische und jazzige Stücke zum Besten geben.

René Seim hat momentan zwei neue Veröffentlichungen aufzuweisen, zum einen die theatralische Kurzgeschichtensammlung "Fliegende Fenster" (68 Kurzgeschichten & Szenen. Real und grotesk, brüsk und theatralisch. So echt wie das Leben, so übertrieben wie der Mensch. Dialoge des menschlichen Mit- und Gegeneinanders zum Kopfschütteln und für die Flucht zurück ins eigene Glück.
ISBN: 978-3-00-058066-6 sowie: "Spielereien einer vielschrötigen Flöte" (50 Texte, die mal lyrischer und mal freier gestaltet sind. Inhaltlich geht es absurd, persönlich, ernst-weltlich, humorvoll-verrückt, melancholisch und auch politisch zu. Der Hintersinn von Sprache hat hier genauso seinen Platz, wie das Mit- und Gegeneinander von Menschen. Die Texte sind von Inhalt und Gestaltung her sehr verschieden. Es reicht von klassischer Dichtung, über DaDa bis zu humorvoll dargestellter Lebenserfahrung in lyrischer Form. Sinnspielereien haben aber genauso ihren Platz, wie konkrete Kritik an der Gesellschaft, ungewöhnliche Liebesgedichte und philosophische Betrachtungen. Mal ernst, mal heiter.) Es wird aber auch neue Texte geben, die dem neuen Band "Café Absurd" entnommen sind. Darin finden sich groteske Geschichten mit überraschenden und humorvollen Wechseln, stets ein bisschen absurd, stets ein bisschen philosophisch.

_

Zur diesjährigen am Sonntag, 09.09.2018

Buchmesse "Dresden (er)lesen"

auf Schloss Albrechtsberg
wird der Windlustverlag erstmals mit einem eigenen Stand vertreten sein.



Dazu wird es auch ein circa 45 minütiges

WiLDES PARFUM

geben:
Moritz7 und René Seim werden auf der BÜHNE BILLARDSAAL ab 13:30 Uhr
Kurzgeschichten und Gedichte vortragen.
_

alle Infos:

http://www.dresden-erlesen.de/



_

EROTISCHE GESCHICHTEN -  Lesung & Musik

07.09.  20:00 / Einlass:19:00
PREIS: 10,00 € VVK /Abendkasse : 14,00€

Frivole Kurzgeschichten & Szenen
Texte: René Seim & Madame Anné
Musik: Albrecht Scharnweber (vom Ensemble für Neue Musik "El Perro Andaluz")

Anne Es und René Seim lesen jeweils einzeln und in kurzen, knackigen Sets
Gedichte, Geschichten und Miniaturen über das frivole Miteinander.
Neben den Solovorträgen werden auch gemeinsam unterhaltsame Szenen aus den Federn
beider AutorInnen Federn vorgetragen. Einige dieser theatralischen
Szenen stammen aus dem im Windlustverlag erschienen Buch von René Seim "Fliegende Fenster".

Albrecht Scharnweber ergänzt, unterbricht und lockert den Abend
mit wohlwarmen Klängen aus Klarinette und Bassklarinette.

_ 30.05.2018 ZILLE - Görlitzer Str. 5, 01099 Dresden

WiLDES PARFUM No. 7
Moritz7 & René Seim lesen Gedichte und Geschichten

INFO:

Moritz7,
geboren 1975, lebt seit 1999 aus Liebe zur Stadt in Dresden. Nach seinem ersten Auftritt im Mai 2004 beim damals noch ganz jungen Dresdner Poetryslam war er über viele Jahre hin mit seinen oft sehr knapp gefassten Gedichten und Prosatexten regelmäßig auf den diversen Kleinkunst- und Lesebühnen sowie Poetryslams in Dresden und Umgebung zu sehen. Der Dresdner Sänger Thomas Lautenknecht hat inzwischen eine ganze Reihe seiner Texte zu Liedern gemacht und einige seiner Jeschke-Geschichten sind mittlerweile als Audio-CD erschienen.

René Seim,
geboren 1981, lebt seit 2003 in Dresden.
Erste Veröffentlichungen seiner Gedichte und Geschichten
fanden in Kunst- und Literaturmagazinen wie "Der Knüller",
"Der Maulkorb" und "LOW" statt. Seitdem ergaben sich Aufritte in verschieden Rahmen, wie Lesebühnen, Vernissagen, Solo-Lesungen in verschieden Städten (Görlitz, Tharandt, Berlin, Leipzig, Chemnitz, ...) oder eben das von ihm begründete Format "Wildes Parfum".
Veröffentlicht wurden im Windlustverlag bisher die Gedichtbände
"Bunte Hunde, wilde Vögel" (2012), "Bunte Hunde, wilde Vögel, schiefe Schafe" (2014) sowie "Spielereien einer vielschrötigen Flöte" (2016, 2018) und der theatralische Kurzgeschichtenband "Fliegende Fenster" (2017, 2018) sowie verschiedene Postkartenmotive. René Seim betreibt außerdem Head Perfume Records und ist als Autor für das DRESDNER KULTURMAGAZIN seit November 2017 aktiv.

_ 05.05.2018 - Café Genuss, Trachenberger Str.72 - 01129 Dresden

_FB:https://www.facebook.com/events/232685920641800/


28.03.2018 - Zille, Görlitzer Str. 05 - 01099 Dresden

 _

08.03.2018 Zukunft am Ostkreuz - Berlin

"Von wilden Vögeln in fliegenden Fenstern"

Eine musikalische Lesung von und mit
René Seim und Stefan Weitkus

Dieses Mal sind unsere beiden Künstler echte Alleskönner: Stefan Weitkus ist Liedermacher, der auch Gedichte schreibt (oder Dichter, der Lieder schreibt), Rene Seim ist Autor, DJ, Produzent und Veranstalter in der schönen Stadt Dresden.
Gemeinsam gestalten sie einen abwechslungsreichen Abend aus Liedern, Kurzgeschichten und Poesie.

René Seim schreibt surreale Geschichten voller Dialoge. Zwischenmenschliche Beziehungen und deren ganzen Drama sind gerne Thema. Ein Schmunzeln bleibt selten aus, wenn es auch manchmal ein mitleidiges Lächeln ist, ob der Verwunderlichkeit der Protagonisten. „Das ist absurdes Theater, manches reine Phantasie, manches tatsächlich Erlebtes, aber stark abgewandelt“, versucht er sich mit einer Beschreibung. Aber eigentlich sind die Geschichten unbeschreiblich. Selber hören hilft.

Stefan Weitkus Themen sind Schwankungen im Gefühl´sWELTen-Dasein, melancholische Lieder und Gedichte, mal frei und unbeschwert, mal tief und endlich, mal auffordernd und revolutionär, doch nie mit dem Zeigefinger daherkommend und offen für Gedanken-Spiele und Träume.


 _14.01.2018 WILDES PARFUM

GroovAmt Records lädt das WILDE PARFUM am Sonntag, 14.01.2018
in den Rosis Musikclub in Rosis Amüsierlokal (Eschenstr.11, 01097 Dresden) ein!

Morty Sanchez und René Seim wechseln sich in kurzen Sets mit Musik und Literatur ab.

Danach wird es feine Dj Musik von Tobi II (GrooveAmt) und Dj Cramér (Wildblumenblues) geben.

Infos:

WILDES PARFUM ein kurzweiliger Abend in kurzem Wechsel mit Lesung und Musik.

Es treten auf:
MORTY SANCHEZ - singt und spielt theatralisch schöne, englischsprachige Lieder. Seine Songs sind etwas schräg, und gehen dennoch genau ins Herz. (
https://mortysanchez.bandcamp.com/releases)

RENÉ SEIM - liest neben neuen Texten Gedichte aus seinen Bänden „Bunte Hunde, wilde Vögel 1+2“ und „Spielereien einer vielschrötigen Flöte“, sowie Prosatexte aus dem 2017 erschienenen Kurzgeschichtenbuch „Fliegende Fenster“.

 

_05.11.2017

 

_Freitag, 20.10.2017 18.00 - 19.00 Uhr

 

Sonntag, 3.09.2017 - WILDES PARFUM im Kunsthof Gohlis!

 

Sonntag, 6. August 2017 (18 Uhr)

René Seim liest zur Finissage der Ausstellung "Nicht immer ganz Rosengarten" der Malerin Sylvia Pasztor in der Kuppelhalle Tharandt.

 

-

12.07.2017 René Seim liest zur OPEN MIC NIGHT

in der Kunstkneipe NachDenker in Magdeburg


19.03. 2017  - WILDES PARFUM in der Zille (Dresden)


-

René Seim liest am 14.3.2017 an der Lesebühne PINZETTE VS. KNEIFZANGE (Leipzig)


-

Dienstag, 14. Juni 2016

Lesung am Projekttheater, Dresden

im Rahmen der Lesebühne "Die Silbernen Reiter"

Zum Jahresabschlußabend trifft sich die komplette StammautorInnenschaft der Lesebühne mit der fabulösen Gesine Schäfer, Grandseigneur Udo Tiffert, 'Mr. Jeschke' Moritz7, der bombige Konstantin Turra, dem moderierenden Thomas Lautenknecht mit dem flippigen Juni-Gast aus dem Windlust Verlag, René Seim.

Die Saison geht zu Ende und wir freuen uns auf Literatur und Wohlbehagen.
Und auf die Sommerpause!


AK: 10,--/ 7,-- Euro
VVK: 8,-- / 5,-- Euro


Samstag, 2.April 2016  16.00 - 16.30 Uhr                                                Lesung in der GALERIE WEBERSTRASSE/Görlitz                                                              v (Weberstrasse 21, 02628 Görltiz - nähe Untermarkt)


René Seim liest Gedichte                                                 aus seinen beiden bisherig erschienenen Bänden      "Bunte Hunde, wildeVögel 1+2",                                sowie aus dem noch nicht erschienenenen             "Spielereien einer vielschrötigen Flöte" und außerdem die eine oder andere Szene aus "Fliegende Fenster". Dazwischen wird es höchstwahrscheinlich Gesungenes zur Gitarre geben.

Bleiben Sie spannend!

-


4. Dresdner Tresenlesen:

"Dresdens offene Lesebühne ist zurück aus der Sommerpause! Neue Location, neues Bier. Nur der Typ mit der Mütze, der moderiert, ist immernoch der Gleiche. Ob alter Hase oder noch junges Karnickel, das zum ersten Mal auftritt, wir haben den passenden Rahmen!
Lest bei uns und erhaltet Ruhm, Ehre und Freibier. ... "
 
"Wie die letzten Male auch schon werden wir in dem Rahmen Geld für soziale Projekte in Dresden sammeln und zwar dieses mal für den Ausländerrat Dresden e. V.! Also haltet n...eben euren Euronen fürs Bier auch ein wenig für Leute bereit, die es dringend brauchen.
Informationen über die Arbeit des Vereins findet ihr hier:
http:// www.auslaenderrat-dresden.de/

Es lesen:
Frances Kunze
Benjamin Zettler
Ulf van de Breenfack
Anne Es
René Seim

_

Kunst und Kunst

 

Schlinghänder und Almander
Zeichnungen von Nadja Poppe

3.–25. Oktober 2015

Eröffnung: 2. Oktober, 19:30 Uhr
mit Künstlerinterview und Musik

Lesung: 18. Oktober, 17:30 Uhr
René Seim
(Windlustverlag) liest Lyrik
und Szenen.

Finissage: 25. Oktober 2015, 16–19 Uhr

Galerie picturaradiolenck
Oschatzer Str. 14 (Konkordienplatz)
01127 Dresden-Pieschen

Öffnungszeiten:
Die/Do 15–20 Uhr, Sa/So 16–19 Uhr
und nach Vereinbarung Tel: 0172 6417766